Giganten-Duell bei der Mission „Rückkehr ins Titelrennen“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Dreiband-Meister BC Elversberg empfängt Bundesliga-Spitzenreiter Bergisch-Gladbach um Fünffach-Weltmeister Blomdahl

 

Elversberg. Die Halbzeit-Bilanz liest sich für einen amtierenden Deutschen Meister eher bescheiden: Mit 10:8 Punkten liegen die Queue-Künstler des BC 1921 Elversberg aktuell nur auf Rang vier der 1. Dreiband-Bundesliga. Allerdings haben auch die Konkurrenten in der extrem ausgeglichenen deutschen Elite-Liga bereits reichlich Federn gelassen.

 

Und so bleibt für den BCE die Chance weiterhin bestehen, dem siebten nationalen Titelgewinn gleich den nächsten folgen zu lassen: „Das Spiel gegen Bergisch-Gladbach ist für uns dahingehend ein Schlüsselspiel“, weiß Elversbergs Vorsitzender Volker Marx mit Blick auf den ersten Auftritt im neuen Jahr. Am Samstag um 13 Uhr empfängt der BCE mit den Gästen aus dem Bergischen Land den Bundesliga-Tabellenführer im heimischen Clubheim – ein echter Knaller, mit vorentscheidender Bedeutung: „Die Situation ist klar: Bergisch-Gladbach hat fünf Verlustpunkte, wir dagegen bereits acht. Wenn wir dieses Spiel verlieren, war es das für uns mit der Meisterschaft“, sieht Marx seinen Verein unter Zugzwang. Im Hinspiel war Elversberg mit einem 4:4-Unentschieden beim Primus in die Runde gestartet.

 

Im Vergleich dazu wird der Bergisch-Gladbacher BC im Rückspiel aber nochmal besser besetzt sein: Denn die Gäste reisen mit dem fünffachen Dreiband-Weltmeister Torbjörn Blomdahl in Elversberg an. Damit dürfen sich die Billard-Anhänger am Samstag auf ein echtes Giganten-Duell freuen, wenn die langjährige Nummer eins der Weltrangliste aus Schweden auf den „Außerirdischen“ in Reihen des BCE trifft: Frédéric Caudron krönte sich im vergangenen November bei der Dreiband-WM im bolivianischen Santa Cruz zum dritten Mal nach 1999 und 2013 zum Weltmeister. Der belgische Branchenprimus, wegen seiner unglaublichen Fähigkeiten am Karambol-Tisch „l’extraterrestre“ getauft, blieb bislang in allen fünf Saison-Auftritten für Elversberg siegreich. Das soll sich für Caudron, der am 27. Januar seinen 50. Geburtstag feiert, nicht ändern.

 

Eine Trendwende peilt dagegen Jean-Paul De Bruijn an, der bisher nur eine von sechs Partien für den BCE gewinnen konnte. Der Niederländer bekommt es gegen Bergisch-Gladbach mit einem in Elversberg bestens Bekannten zu tun: Peter Ceulemans, Enkel der belgischen Dreiband-Legende Raymond Ceulemans (21-facher Weltmeister in dieser Disziplin), spielte von 2006 bis 2017 für Elversberg. Die Gastgeber freuen sich auf das Wiedersehen, rein sportlich darf die Rückkehr aber gerne nicht ganz so gut laufen. Die Basis für die geplante Rückkehr ins Titelrennen wollen am Samstag Marx im Duell mit Carsten Raspel und Klaus-Bernhard Bosel, legen. Elversbergs Nummer drei trifft auf Dustin Jäschke. dbe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.