Allgemein

1. Bundesliga – Spieltag 3 + 4 in Krefeld und Witten

Veröffentlicht

Nächste Auswärtsspiele für den Deutschen Meister

 

Die Dreiband-Billardspieler des BC 1921 Elversberg müssen nach ihrem Auftakt-Remis erneut zwei Mal auswärts antreten.


Elversberg. Nach dem Gewinn des siebten Deutschen Meistertitels im vergangenen 
Mai lief der Start für die Billardspieler des BC 1921 Elversberg in die neue Saison in der 1. Dreiband-Bundesliga nicht ganz optimal: Vor drei Wochen rollte die Mission Titelverteidigung mit einem 4:4-Unentschieden beim Bergisch-Gladbacher BC an.

„Wir sind schon ein bisschen holprig gestartet. Wir müssen zusehen, dass wir jetzt relativ schnell in die Saison reinfinden“, sagt der BCE-Vorsitzende Volker Marx vor dem zweiten Bundesliga-Wochenende, das mit den Auftritten am Samstag um 14 Uhr bei der BG RW Krefeld und am Sonntag um 11 Uhr beim BCC Witten die nächsten zwei Gastspiele für Elversbergs Billardspieler bereithält.

 

„Krefeld hat uns in der Vergangenheit eigentlich immer Probleme bereitet“, sieht Marx, der wie gehabt an Position vier für Elversberg spielen wird, schon im ersten Einsatz des Doppelspieltags eine harte Nuss auf sich und sein Team zukommen. Hinter Thorsten Frings, der nichts mit dem gleichnamigen, ehemaligen deutschen Fußballnationalspieler zu tun hat, schickt Krefeld mit Gerwin Valentijn und Barry van Beers zwei starke Niederländer an den Tisch, die es dem Elversberger Quartett um deren Landsmann Jean-Paul de Bruijn, den Belgier Jef Philipoom, Klaus-Bernhard Bosel und Marx sicher nicht leicht machen werden – trotz des mäßigen Krefelder Auftakts mit einer 3:5-Niederlage beim 1. BC Magdeburg und dem folgenden 4:4 bei Aufsteiger BC International Berlin.

 

Am Sonntag beim BCC Witten, gegen den der BCE im Mai mit einem 7:1-Erfolg vor heimischem Publikum die siebte Deutsche Meisterschaft perfekt gemacht hatte, wartet angesichts international arrivierter Gegner wie Eddy Leppens (Belgien) und Savas Bulut (Türkei) ein besonders harter Brocken. Die Nordrhein-Westfalen, in der Vorsaison Bundesliga-Dritter, haben ihre ersten beiden Partien beim BC International und in Magdeburg jeweils souverän mit 6:2 gewonnen. Nicht von ungefähr sagt Marx: „Unser Auftakt hat es mit drei Auswärtsspielen in Folge in sich. Zumal nach Bergisch-Gladbach mit Witten der nächste Gegner dabei ist, der Ambitionen Richtung Meisterschaft hegt“, so Elversbergs Vorsitzender, der ob der eigenen Zielsetzung, erneut ganz vorne mitmischen zu wollen, anfügt: „Unsere Pflichtaufgabe wären drei Punkte. Die Stimmung bei uns ist positiv. Wir werden gut präpariert in die Partien gehen.“ dbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.